04 Jan

Mit dem Bausparvertrag auf eine Immobilie sparen

Der Bausparvertrag ist als “sichere” Basis für eine Immobilienfinanzierung gedacht.

Es wird ein Teil des Finanzierungsvolumens angespart, welcher sich meist auf die Hälft beläuft. Zum Ende des Bausparvertrages erhält man den anderen Teil als Darlehen zu einem festen Zins zur Verfügung gestellt.

Bei der aktuellen Marktlage erhält man durch einen Bausparvertrag nur einen geringes Zinsguthaben, welches sich über die Laufzeit anspart. Weiterhin sind Abschlussgebühren in Bausparverträgen enthalten, welche durchaus ein “Minusgeschäft” aus dem Ansparungsvolumen generieren können. Aktuell ist ein Bausparvertrag meist nur sinnvoll, wenn das Bauspardarlehen auch genutzt wird und bis dahin das Zinsniveau wieder ansteigt.

Plakativ gesagt lohnt sich aktuell meist nur ein Bausparvertrag wenn du erst in einigen Jahren eine Immobilie finanzieren möchtest und einen Zinsanstieg erwartest. 

Erhältst du heute einen Garantiezins von 1,5% durch deinen Bausparvertrag auf das zukünftige Darlehen, dann kann es lohnenswert sein, wenn du in 8-10 Jahren einen Effektivzins von 3,5% erwarten würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.